DJK BV Labbeck/Uedemerbruch Wahre Liebe seit 1946
DJK BV Labbeck/Uedemerbruch   Wahre Liebe seit 1946

Großer Knall in Labbeck: DJK zieht sich aus der Kreisliga A zurück

 

Der erste Absteiger steht somit fest, fällig wird nun ein Ordnungsgeld in Höhe von 100 Euro. Die Verwirrung ist groß.
 

Bevor Trainer Sandro Nikosia beim A-Ligisten DJK Labbeck/Uedemerbruch im Kreis Kleve-Geldern überhaupt richtig angefangen hat, ist er seinen neuen Job schon wieder los. Das liegt aber nicht an seiner Arbeit. Der Vostand hat die erste Mannschaft noch vor dem ersten Punktspiel an diesem Wochenende wegen Spielermangels zurückgezogen.


Nikosia, der das dezimierte Team erst nach der Sommerpause übernahm, wurde mit dieser Entscheidung der Stuhl vor die Tür gesetzt. Der Coach ist mächtig sauer auf die Verantwortlichen der DJK. Er kann ihren Schritt nicht nachvollziehen. „Ich wäre angetreten, auch wenn der Kader nicht allzu groß war“, sagt der Trainer.

Wie Holger Tripp, der Spielleiter der Kreisliga A, am Montag auf Nachfrage dieser Redaktion bestätigte, habe ihn Holger König aus dem Hauptvorstand des Vereins eine Woche vor dem Start in die Meisterschaft per E-Mail über den Rückzug informiert. Labbeck ist damit erster Absteiger und muss 100 Euro Ordnungsgeld überweisen.

Es ist erst einige Wochen her, als die erste Mannschaft ausgebiebig den Klassenerhalt feierte. Damals hießen die Trainer Matthias Treffler sowie Thomas Hudic. Mit dem Vorstoß des Vorstands, das Duo auseinanderreißen zu wollen, begann die unruhige Zeit in Labbeck. Treffler/Hudic sahen das Vertrauen zerstört und traten beide zurück. Der Großteil des Kaders verließ die DJK. Detlef Geuyen, der kommissarische Sportliche Leiter, holte Nikosia. Beide konnten etliche Spieler, zumeist aus unteren Klassen, überzeugen, nach Labbeck zu wechseln.

Doch die Trainingsbeteiligung ließ zu wünschen übrig. Als am Freitag nur acht Fußballer auf dem Platz auftauchtten, sah sich der Vorstand offenbar zum Handeln gezwungen. Labbeck hatte bereits auf die Teilnahme am Kreispokal verzichtet.

Unterstützung aus der „Zweiten“ hätte es nicht gegeben. Coach Jonas Brudnitzki hatte nach dem Aufstieg in die B-Liga gesagt, dass die Mannschaft zusammenbleiben und gemeinsam den Klassenerhalt schaffen möchte. Da bissen Geuyen und Nikosia auf Granit. Und diese Haltung findet Nikosia nicht in Ordnung: „Ein Club im Club kann nicht gutgehen. Das gibt es nirgendwo – außer in Labbeck.“

Er warf den Kickern der „Zweiten“ vor, den Vorstand „erpresst“ zu haben. „Die Spieler haben gesagt, dass sie den Verein im Winter verlassen würden, wenn sie für die A-Liga-Mannschaft auflaufen müssten“, meint der Trainer, der auch wegen dieser egoistischen Haltung „einen dicken Hals hat“. Geuyen und König waren telefonisch nicht zu erreichen(es hat keiner angerufen!...).

Mmmh, ist natürlich ein dickes Brett…

 

Nichtsdestotrotz hier die Richtigstellung des Vereins, der DJK Labbeck/Uedemerbruch:

 

Der Verein, in Persona Detlef Geuyen, Pit de Haas, Petra und auch Holger König haben in den vergangenen Wochen alles versucht, eine halbwegs schlagkräftige Truppe für die Kreisliga A auf die Beine zu stellen. Insgesamt 15 Spieler, dass eigentliche Grundgerüst des letztjährigen Kaders, hatten sich nach dem letzten Spieltag aus der ersten Mannschaft abgemeldet. Diese Spielerflucht war für uns, trotz der Warnungen von außen, so nicht absehbar.

 

Ein Rückzug aus der Kreisliga A am letzten Spieltag gegen Weeze, dem hart erkämpften 3zu3, wem wäre das bis 23.59 Uhr am 3.6.18 mal so eben aus dem Ärmel gekommen, ich glaube, niemandem.

 

Also, ran an die Arbeit.

 

Unzählige Telefonate, Whatsapp Kontakte und persönliche Gespräche, teilweise bis in die Nacht. Zig gefahrene Kilometer zu Treffpunkten hier am Niederrhein, die Suche nach Spielern in den Social Medias, über Tipps von Mitarbeitern und Spielern aus anderen Vereinen usw. usw. All dies hat sehr viel Zeit, Kraft und Enthusiasmus gekostet, aber nicht den erhofften Erfolg für den Verein gebracht. Wir wollten einfach nicht aufgeben – auch, grade und nur für den Verein - aber wir bekommen einfach kein A-Liga Team in genügender Größe und Stärke auf die Beine gestellt. Wir hatten fast 20 Leute auf dem Zettel, die sich auf dieses Wagnis Liga A eingelassen hätten. Aber auch das Hinzuziehen von Sandro Nicosia als angekündigter Trainer brachte nicht den gewünschten Erfolg, auch er brachte es mehrfach nicht fertig, mehr als max. 8 Leute zum Training zu bewegen. Leider waren nur die wenigsten zu den einzelnen, wirklich tollen Trainingseinheiten erschienen.

 

Eigentlich sehr schade, wir hätten sehr gerne mal die Jungs komplett spielen sehen.

 

Das die zweite Mannschaft zu diesem Zeitpunkt keine Spieler für die „Wundertüte“ A-Liga abstellen möchte, ist natürlich auch verständlich. Auch vor ihnen liegt eine schwere Saison in einer höheren Spielklasse.

 

Nach Rücksprache mit den restlichen Verantwortlichen des Vereins, den Trainern und auch den Spielern sahen wir uns schweren Herzens deshalb dazu gezwungen, die Erste Mannschaft aus der Kreisliga A zurückzuziehen und ggf. in der übernächsten Saison einen Neuanfang zu starten, in welcher Liga auch immer.

 

Unser Bedauern gilt natürlich der Concordia aus Goch, die mit einem o.g. Rückzug wahrscheinlich in der Liga geblieben wäre, wir wünschen Euch alles Gute und eine – wie auch uns, sportlich erfolgreiche Zukunft.

 

Wir/ich schreiben dies im Namen unseres Vereins, der DJK Labbeck/Uedemerbruch, der wahren Liebe seit 1946, dem Verein, dem wir letztendlich alles geben.

Torschützen für die DJK Labbeck/Uedemerbruch:

32', 66' Marc Janßen, 38' Daniel Archut, 54' Dirk Friedhoff, 55' Markus Hans,

81', 84' Hendrik Hackstein, 86' Marvin Reinders

Ackerperlen vs. Just 4 Fun

Ein Kick der besonderen Art.

 

Bei tollem Wetter trafen sich heute unsere Ackerperlen zum Spiel vs. Freunde/innen und andere ambitionierte Freizeit Kicker zum Duell auf unserer Platzanlage.

Tag des Mädchenfußballs 2018

Bring Deine Freundin mit!

 

War ja mal wieder ein voller Erfolg, der Tag des Mädchenfußballs. Die Gäste mit der weitesten Anreise war diesmal der Greater Toledo Football Club 1 und 2 aus Ohio, USA, Klasse Fußballerinnen übrigens!

Juxturnier 2018

Juxturnier der Dynamo Pins wieder mal ein toller Erfolg, spannende Spiele, konzekwenter Einsatz und tolle Spieler/innen - echt Klasse

Im Finale standen sich GSKR und Athletic Bin Blau gegenüber, hier hatte dann GSKR die Nase vorn und gewann das diesjährige Juxturnier.

 

Bei der Halftime-Show mit den Squeaky Wheels und dem Public-Viewing ging noch mal so richtig die Post ab - ein toller Tag!!!

Ackerperlen feiern ihren Saisonabschluß

Feuchtfröhlich ging´s bei unseren Ackerperlen auf die Planwagenfahrt zum Abschluß der Saison 2017/18

DJK-Frauen suchen noch Spielerinnen

Schnuppertraining jeden Dienstag und Donnerstag bei der DJK Labbeck-Uedemerbruch

 

Die Kreisliga-Frauen der DJK Labbeck/Uedemerbruch suchen noch fußballinteressierte Mädchen und Frauen für ihren Kader, die zum Schnuppertraining, Dienstags und Donnerstags jeweils um 19.30 Uhr, vorbeischauen können.

Alle Spiele und das Training finden in Labbeck auf der Sportanlage an der Marienbaumer Straße statt.

 

Komm vorbei - sei dabei!

DJK, der Acker der Helden mal anders

Hier finden Sie uns

DJK BV Labbeck/Uedemerbruch
Marienbaumer Str. 108
47665 Sonsbeck

Kontakt

Petra König

Telefon: 02801-983293

E-Mail: pekey@web.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besucher seit Dez 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK BV Labbeck/Uedemerbruch/Holger König 2014-2018

Sponsored Site & Design by Holger König